Das Thomas Selle-Ensemble

Das Selle-Ensemble gestaltet zwei musikalische Gottesdienste im Jahr in Unterhausen oder Honau und führt zwei Konzerte pro Jahr in der Johanneskirche oder der Galluskirche auf.

Das 1990 auf Initiative von Steffen und Helma Hinger gegründete Ensemble beschäftigt sich mit alter geistlicher Chormusik. Dabei spielt die Musik des Namensgebers einen gewichtige Rolle. Anlass der Gründung war die bevorstehende Dirigierprüfung des angehenden Schulmusikers. Zur Vorbereitung dieser Prüfung lud er befreundete Musiker ein, mit ihm zusammen kleine und größere Werke alter Meister einzustudieren. Der Erfolg und die Freude am gemeinsam Erreichten ließen im Halbjahresabstand weitere Projekte folgen. Nachdem sich das Konzept der projektbezogenen Organisation über viele Jahre bewährt hat und das Ensemble einen erheblichen Zuwachs an aktiven Mitgliedern erhalten hat – anfangs 25 auf heute über 60 Musiker – wurde inzwischen der Wunsch wahr, eine 2. CD-Einspielung mit Werken von Thomas Selle vorzunehmen. Sie gibt nun neu edierte Werke von Thomas Selle wieder.

Wie auch bei der CD-Einspielung von 1999 „400 Jahre Thomas Selle“ sind im Ensemble überwiegend Hobbymusiker tätig. Hervorzuheben ist auch, dass die Solisten in den eigenen Reihen zu finden sind. Bei dieser Aufnahme singen bereits auch Kinder von Gründungsmitgliedern mit, sodass ein Fortbestand des Ensembles sichergestellt ist.

Das Ensemble hat seinen Sitz in Lichtenstein und ist überwiegend im Reutlinger Raum tätig und hier ein fester Bestandteil der Kulturszene im Bereich alter Kirchenmusik geworden. Verbindungen in die französische Partnerstadt Voreppe ermöglichten bisher 7 Konzertfahrten dorthin. Seit 1996 steht dem Ensemble ein Förderverein an der Seite.

Sonntag, 22. Okt. 2017
Mach dich auf und handle! Und der HERR möge mit dir sein!
1.Chronik 22,16

Neuigkeiten