Corona-Archiv

+++ Montag, 04.05.2020 +++


+++ Sonntag, 03.05.2020 +++

Download Predigt von Pfarrerin Ute Eißler


+++ Samstag, 02.05.2020 +++


+++ Freitag, 01.05.2020 +++


+++ Donnerstag, 30.4.2020 +++

Andacht von Pfarrerin Jennifer Berger

Jubilate – so ist der Name des kommenden Sonntags. „Jubelt“. Was für ein schönes Motto über einem Sonntag und für eine ganze Woche. Das lenkt in allem, was uns sonst gerade beschäftigt den Blick darauf, wieviel Grund wir doch zum Jubeln haben. Allein ein Blick aus dem Fenster liefert viele Gründe, gerade jetzt wo alles grünt und blüht und so viele Vögel und andere Tiere unterwegs sind. Gott hat uns viele Gründe zum Jubeln geschenkt, denn er ist ein Gott der Freude und des Lebens. Und das in der Sorge, der Eile, der Zeitnot, der Tage, die ohne Sinn zu bleiben scheinen. 

„Ich bin der Weinstock und ihr seid die Reben.“ Das sagt Jesus im Evangelium für den heutigen Sonntag. In Johannes 15. Der Weinstock ist ein Symbol für das Leben und die Freude. In den meisten Fällen ist Wein doch etwas, was mit Schönem in Verbindung steht. Mit Feiern, Geselligkeit, gemeinsamen Erlebnissen. So wird es auch an anderer Stelle in der Bibel erzählt. 

Gott ist der Weingärtner, Jesus selbst ist der Weinstock und wir sind die Reben, die, um leben zu können, mit ihm verbunden sein müssen. Die Reben am Weinstock, die bringen Frucht, weil der Weinstock sie versorgt. Er versorgt sie mit den notwendigen Nährstoffen, mit Wasser, mit lebensspendender Energie. So kann man in den Reben die Kraft des Weinstocks sehen, erleben und schmecken. Das gilt auch für uns. Wir werden von Jesus mit dem Lebensnotwendigen versorgt. Mit Hoffnung fürs Leben, mit Gründen zum Jubeln und mit so vielem mehr. Das macht etwas mit uns. Wir dürfen zum Beispiel, gestärkt von Gottes Kraft anderen liebevoll, offen und aufrichtig begegnen. Sie so sehen, wie Gott sie gemeint hat und nicht, wie die Gesellschaft sie sieht. Wenn er uns Menschen ansieht, dann sieht er in uns seine geliebten Kinder. Daran dürfen wir denken, wenn wir anderen begegnen. 

Starten wir in die neue Woche mit Jubel über Gott, der uns liebevoll versorgt und so reichlich beschenkt. 


+++ Mittwoch, 29.4.2020 +++


+++ Dienstag, 28.4.2020 +++


+++ Montag, 27.4.2020 +++


+++ Sonntag, 26.4.2020 +++

Download Predigt: Pfarrerin Jennifer Berger, Gesamtkirchengemeinde Unterhausen-Honau


+++ Samstag, 25.4.2020 +++


+++ Freitag, 24.4.2020 +++


Andacht vom Pfr. Sebastian Schmauder

Der zweite Sonntag nach Ostern ist der „Hirtensonntag“. Es geht um Jesus Christus, der unser guter Hirte ist und uns als seine Schafe umsorgt. Ich – ein Schaf? Dann doch lieber ein anderes Tier: Der Löwe hat seine Kraft, der Gepard seine Schnelligkeit, der Hirsch sein Geweih, die Schlange ihren Giftzahn, der Igel seine Stachel, das Pferd seine Rasse. Das alles hat ein Schaf nicht. Darum gilt es oft als dumm und schwach. Und doch ist es besser dran als alle, denn es hat einen Hirten, der für es sorgt und handelt, das Schaf begleitet und schützt. Schafe müssen nicht kämpfen, sie werden gehütet und versorgt, gepflegt und geweidet, bewacht und geliebt. Der Hirte kennt jedes einzelne Schaf. Er trägt die kleinen und leitet die großen, versorgt die kranken und schont die müden Schafe. – Wohl dem, der ein Schaf ist und einen guten Hirten hat!

In 1. Petrus 2,25 heißt es:

Denn ihr wart wie irrende Schafe; 
aber ihr seid nun umgekehrt zu dem Hirten und Bischof eurer Seelen.

Unsere Seele braucht einen Hirten. Mein Kleinmut braucht einen, der trägt. In meiner Schwachheit brauche ich einen, der für mich kämpft. In meinem Zerbrechen einen, der verbindet. In den aufgewühlten Tagen einen, bei dem ich zur Ruhe komme. Wenn alle an mir vorbeisehen, brauche ich einen, der mich ansieht. Wenn alle mich übergehen und verkennen, einen der mich kennt. In der Einsamkeit brauche ich einen, der mich zurück zur Herde bringt. Meine Seele braucht einen, der sie schützt. 

Wenn wir auf den 1. Petrusbrief hören, dann merken wir: Seelen waren nie heil. Seelen sind und bleiben verletzlich. Sie brauchen Heilung und Fürsorge. Nicht nur von Seelsorgern, Psychologen und Psychotherapeuten (so gut und wichtig ihre Angebote sind). Unsere Seelen brauchen einen Hirten. Egal, wie viel Hilfe wir für unsere Seele suchen, einer bleibt uns immer: Jesus selbst. Mit seiner Seelenruhe. Mit seiner Einladung, uns Ruhe für unsere Seelen zu geben. Er ist Hirte und Bischof unsere Seelen: 

Denn ihr wart wie irrende Schafe; 
aber ihr seid nun umgekehrt zu dem Hirten und Bischof eurer Seelen.

In diesem Sinn bin ich gerne Schaf und will kein anderes Tier sein.

Amen.


+++ Donnerstag, 23.4.2020 +++


+++ Mittwoch, 22.4.2020 +++


+++ Dienstag, 21.4.2020 +++

+++ Montag, 20.4.2020 +++


+++ Sonntag, 19.4.2020 +++

Download Predigt & Gebet: Pfarrerin Julia Reiff


Durch die derzeit ausfallenden Gottesdienste haben die Kirchengemeinden auch keine Opfereinnahmen für ihre diakonischen Aufgaben. Deshalb veröffentlichen wir hier und in anderen Medien den Opferzweck für den jeweiligen Sonntag und bitten diejenigen, die etwas spenden wollen, um eine Überweisung auf folgendes Konto:

Evangelische Gesamtkirchengemeinde Unterhausen-Honau

  • Volksbank Ermstal-Alb eG: IBAN: DE05640912000077140001 BIC: GENODES1MTZ
  • Kreisparkasse Reutlingen DE42 6405 0000 0000 0110 82   SOLADES1REU
  • Oder einfach über PayPal.

Der Opferzweck für Sonntag, 19.04.20: Johanneskirche, Erlöserkirche, Galluskirche
Herzlichen Dank für alle Spenden. Selbstverständlich freuen wir uns auch über Spenden mit einem anderen Spendenzweck.


+++ Samstag, 18.4.2020 +++


+++ Freitag, 17.4.2020 +++

Haben Sie’s gemerkt? Wir befinden uns in der „österlichen Freudenzeit“. Vor lauter anderen Themen kann man das aber fast vergessen. So richtig angekommen ist die Osterfreude auch damals nicht bei allen Jüngern. Vor allem Thomas war einer, der gezweifelt hat. Er konnte nicht so richtig glauben, was die anderen ihnen ihm erzählt haben. Er wollte es mit eigenen Augen sehen. Und tatsächlich, Jesus hat sich ihm gezeigt. Hat ihm seine Hände gezeigt und die Wunde an seiner Seite. Und dann konnte Thomas glauben. Eigentlich hätte Thomas wie die anderen auch glauben sollen, ohne dies alles zu sehen. Aber er hatte Zweifel. Brauchte Beweise. Das ist menschlich. So oft geht es uns Menschen wie Thomas. Wir hätten gerne eindeutige Zeichen für Gottes Vollmacht und seinen Segen in unserem Leben. So ist es aber nicht immer. „Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!“ hat Jesus gesagt. Solche Momente gibt es auch, wo wir fest im Glauben stehen und vertrauen. Wie gut tun die. Aber auch in den anderen lässt Jesus uns nicht allein. Zeigt sich vielleicht gerade in solchen Momenten besonders. Wie er das bei Thomas gemacht hat. In anderen Menschen, die uns gut tun. In Kraft, die uns zuwächst für schwierige Aufgaben. In kleinen Aufmerksamkeiten, die uns einfallen, um anderen eine Freude zu machen und Gottes Liebe zu zeigen. Schon im Alten Bund hat Gott seinem Volk zugesagt, dass er Kraft schenkt für Schwieriges. Das gilt auch uns. Auch heute. Wie es in Jesaja 40 steht: „aber die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden.“ Darauf dürfen wir vertrauen. Zu jeder Zeit!

Pfarrerin Jennifer Berger


+++ Donnerstag, 16.4.2020 +++


+++ Mittwoch, 15.4.2020 +++


+++ Dienstag, 14.4.2020 +++


+++ Ostermontag, 13.4.2020 +++

Orgelstücke aus der Johanneskirche:
Erstanden ist der heilig Christ (EG 105) & Auf, auf, mein Herz, mit Freuden (EG 112)



+++ Ostersonntag, 12.4.2020 +++

Download Predigt & Gebet: Pfarrerin Jennifer Berger, 
Gesamtkirchengemeinde Unterhausen-Honau (PDF)


Orgelstück aus der Johanneskirche:
Christ ist erstanden (EG 99)


+++ Samstag, 11.4.2020 +++

Orgelstück aus der Johanneskirche:
Christ lag in Todesbanden (BWV 625)



+++ Karfreitag, 10.4.2020 +++

Download Predigt & Gebet: Pfarrerin Jennifer Berger, 
Gesamtkirchengemeinde Unterhausen-Honau (PDF)


Orgelstück aus der Johanneskirche:
12 Monologe , Op. 162:No. 3. Andante tranquillo in E Major


+++ Gründonnerstag, 9.4.2020 +++

Orgelstück aus der Johanneskirche:
Herzliebster Jesu,was hast du verbrochen (EG 81)



+++ Mittwoch, 8.4.2020 +++

In Zeiten, in denen Gottesdienste und Andachten in unseren Kirchen nicht stattfinden dürfen, bringen wir Ihnen Passionsstücke und -lieder nach Hause… aus der Johanneskirche in Lichtenstein-Unterhausen.
Heute: O Mensch, bewein Dein Sünde groß (BWV 622)



+++ Dienstag, 7.4.2020 +++


+++ Montag, 6.4.2020 +++


+++ Sonntag, 5.4.2020 +++

Download Predigt & Gebet: Pfarrerin Jennifer Berger, 
Gesamtkirchengemeinde Unterhausen-Honau (PDF)


+++ Samstag, 4.4.2020 +++


+++ Freitag, 3.4.2020 +++


+++ Donnerstag, 2.4.2020 +++


+++ Mittwoch, 1.4.2020 +++


+++ Dienstag, 31.3.2020 +++

Soziale Netzwerke

Zu Zeit finden viele “Begegnungen” in Briefform, am Telefon oder via E-Mails statt – aber nicht nur. Auch über soziale Netzwerke begegnen wir uns uns nun immer öfters.
Neben Facebook sind wir nun auch auf Instagram unterwegs und freuen uns über viele Likes und geteilte Beiträge. Nutzen Sie doch auch diese Möglichkeiten um unsere Reihe “Auf einen Moment…” mit ihren Freunden, Kollegen und Liebsten zu teilen.



+++ Montag, 30.3.2020 +++


+++ Sonntag, 29.3.2020 +++

Download Predigt & Gebet: Pfarrerin Jennifer Berger, Gesamtkirchengemeinde Unterhausen-Honau (PDF)


Die Predigten zum Mitnehmen hängen auch wieder in den Kirchen aus. Gerne können Sie auch für weitere Gemeindemitglieder Exemplare mitnehmen und diese verteilen.
Durch die derzeit ausfallenden Gottesdienste haben die Kirchengemeinden auch keine Opfereinnahmen für ihre diakonischen Aufgaben. Deshalb veröffentlichen wir hier und in anderen Medien den Opferzweck für den jeweiligen Sonntag und bitten diejenigen, die etwas spenden wollen, um eine Überweisung auf folgendes Konto: Evangelische Gesamtkirchengemeinde Unterhausen-Honau

  • Volksbank Ermstal-Alb eG: IBAN: DE05640912000077140001 BIC: GENODES1MTZ
  • Kreisparkasse Reutlingen DE42 6405 0000 0000 0110 82   SOLADES1REU

Der Opferzweck für Sonntag, 29. März: Evangelische Studienhilfe.

Herzlichen Dank für alle Spenden. Selbstverständlich freuen wir uns auch über Spenden mit einem anderen Spendenzweck.


+++ Samstag, 28.3.2020 +++

+++ Freitag, 27.3.2020 +++


+++ Donnerstag, 26.3.2020 +++

„Gemeinsam Zeichen der Solidarität“

Die Gesamtkirchengemeinde Unterhausen-Honau lädt Sie ein zu einem Moment des Innehaltens vor Gott.

Jeden Abend um 19:30 Uhr läuten die Betglocken unserer drei Kirchen.

Dies tun sie gemeinsam mit fast allen evangelischen Gemeinden in Baden-Württemberg und katholischen Gemeinden der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Wir setzen damit ein Zeichen der Gemeinschaft in Zeiten, in denen wir nicht physisch, aber doch im Glauben miteinander verbunden sind.

Zünden Sie in dieser Zeit eine Kerze an und stellen Sie in ein Fenster, das auch Nachbarn oder Passanten sehen können. Und beten Sie dann daheim: Für alle, die Ihnen am Herzen liegen, für alle Kranken und Verängstigten, für die Sterbenden und Notleidenden, für das Pflegepersonal und alle Menschen, die gerade besonders gefordert sind. Danken Sie auch für alles Schöne, das Sie trotzdem erleben. Und lassen Sie all diese Bitten und den Dank in einem Vaterunser enden. Dies können Sie tun, ganz egal, ob Sie alleinleben oder als Familie daheim sind.



+++ Mittwoch, 25.3.2020 +++


+++ Dienstag, 24.3.2020 +++


+++ Montag, 23.3.2020 +++


+++ Sonntag, 22.3.2020 +++

Download Predigt & Gebet: Pfarrerin Jennifer Berger, Gesamtkirchengemeinde Unterhausen-Honau (PDF)

Die Predigten zum Mitnehmen hängen auch wieder in den Kirchen aus. Gerne können Sie auch für weitere Gemeindemitglieder Exemplare mitnehmen und diese verteilen.


+++ Samstag, 2.3.2020 +++

Download “Auf einen Moment” von KGR Gebhard Keppeler


+++ Freitag, 20.3.2020 +++

Vor dem Hintergrund der Verordnung unserer Landesregierung vom 17. März weißt die Landeskirche darauf hin, dass es bis einschließlich Pfingstferien (15. Juni) nicht erlaubt ist, in unseren Kirchen Gottesdienste zu feiern – darin sind auch Konfirmationen eingeschlossen. Wir stimmen uns gerade über das weitere Vorgehen ab und werden Konfirmanden und ihre Familien in der nächsten Woche zum weiteren Vorgehen informieren.
zur Mitteilung der Landeskirche


+++ Donnerstag, 19.3.2020 +++

In Notzeiten rücken auch Pfarrämter zusammen. Wir sind eine Kirche, das zeigt sich auch in diesen Zeiten. Für die nächste Zeit, in der wir in den Kirchen keine Gottesdienste anbieten dürfen, wollen wir Sie trotzdem auch geistlich versorgen. So finden Sie heute eine Andacht aus Holzelfingen von Pfarrer Sebastian Schmauder. Wir werden uns mit Andachten abwechseln.

.Auch bei der Idee für Kinder und Jugendliche aus der Andacht haben wir uns abgesprochen. Wir sind gespannt, was die Lichtensteiner Kinder sich überlegen und am Gemeindehaus an der Pinnwand (mit Reißzwecke) oder an den Fenstern (hier bitte Tesa mitbringen) anbringen. Nutzen Sie die Bilder als Freiluftgalerie.


+++ Mittwoch, 18.3.2020 +++

Bis auf weiteres sind alle Veranstaltungen der Kirchengemeinde abgesagt. Dazu gehören alle Gruppen, Kreise, Sitzungen und Besprechungen. Es sind außerdem alle Gottesdienste mindestens bis einschließlich Gründonnerstag abgesagt.

Vorausgesetzt, es besteht keine Ausgangssperre, bleiben unsere drei Kirchen sonntags von 10 – 18 Uhr geöffnet. Gerade in diesen Tagen, an denen eine Meldung die andere jagt, brauchen wir einen Ort, an dem wir zur Ruhe finden können.

Unter den allgemein geltenden Hygienebestimmungen laden wir den ganzen Tag über ein, unsere Kirche zum Gebet zu nutzen. Kerzen zum Anzünden und eine kleine Gebetsliturgie liegen bereit, außerdem liegt die Predigt zum Sonntag aus, die Sie gerne auch mit nach Hause nehmen können.
Sollten Sie die Predigt nach Hause wollen, melden Sie sich gern auf dem Pfarramt. Falls Sie vor Ort sind, nehmen Sie gerne auch Predigten für Bekannte mit oder melden Sie uns, wer sich über eine Predigt freuen könnte.

Sonntags um 10:45 Uhr läutet an allen drei Kirchen die Vater-Unser-Glocke. Sie sind herzlich eingeladen daheim in der großen Gemeinschaft der Christinnen und Christen das Vater-Unser zu beten! Sich an Gott zu wenden stärkt auch in diesen Tagen.
Wir empfehlen Fernsehgottesdienste und Andachten im Radio, um sich in diesen Zeiten geistlich zu stärken. Neben den Angeboten in den öffentlich-rechtlichen Sendern verweisen wir besonders auf ERF und BibelTV. Auf unserer Homepage finden Sie außerdem Empfehlungen für Gottesdienst live-streams. Für Kinder gibt es Sendungen mit dem Holzwurm Fribo, die wir empfehlen können (ab ca. 5 Jahren und fürs Grundschulalter, ca. 30 Min., mit biblischer Geschichte, Basteltipps etc.): FRIBOS DACHBODEN) http://www.fribos-dachboden.de/

Beerdigungsgottesdienste werden unter freiem Himmel mit reduzierter Teilnehmerzahl durchgeführt. Die begleitenden Seelsorge- und Vorbereitungsgespräche sollten in möglichst kleinem Kreis geführt werden, wenn möglich auch nur telefonisch.
Offizielle Informationen der Landeskirche zum Umgang mit Corona und weiterführende Informationen finden Sie unter: www.elk-wue.de


+++ Dienstag, 17.3.2020 +++

Bürgerhilfe
Was können wir tun, was müssen wir tun? Lichtensteiner Bürger haben sich hierzu Gedanken gemacht und wollen die Gruppe mit dem größten Risiko schützen, die Älteren. Diese sind schon gefährdet, wenn sie einkaufen gehen. Es liegt also nahe, dass jüngere, virus-resistentere Mitbürger für sie Besorgungen machen. Die Evangelischen Gesamtkirchengemeinde unterstützt dieses Projekt, ebenso wie der CVJM und die bürgerliche Gemeinde. Und jede und jeder, der sich gegen die Macht der Viren stemmen will, kann, darf und soll mitmachen! Wer mitmachen will, der rufe einfach an: Tel.: 01520 5477746

Weitere Informationen zur konkreten Durchführung des Projekt Bürgerhilfe


Altkleider-Sammlung
Die geplante Altkleider-Sammlung am kommenden Samstag wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben! Wir informieren, sobald ein neuer Termin steht.


+++ Montag, 16.3.2020 +++

Angesichts der aktuellen Lage mit der Ausbreitung des Corona-Virus hat die Gesamtkirchengemeinde Unterhausen-Honau Maßnahmen ergriffen, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Diese Maßnahmen basieren auf Empfehlungen und Verordnungen des Kirchenbezirks Reutlingen, sowie des Landratsamts Reutlingen und der Gemeinde Lichtenstein.

  • Bis auf weiteres werden alle Gruppen & Kreise, Besuchsdienste sowie weitere Veranstaltungen abgesagt.
  • Die Gemeindehäuser Unterhausen und Honau bleiben bis auf weiteres für Gruppen & Veranstaltungen geschlossen.
  • Gottesdienste sind bis einschließlich Gründonnerstag abgesagt.

Der aktuelle Stand sowie weitere Informationen werden wir über die Website (www.unterhausen-honau.de), Aushänge und Amtsblatt veröffentlichen.
Auf unserer Website finden Sie zudem Kontaktmöglichkeiten sowie Texte und Predigten. Nutzen Sie Fernseh- / Radio-Gottesdienste, Streaming-Angebot, die Herrnhuter Losungen und Ihre Bibel.
Bei seelsorgerlichen Angelegenheiten sind Pfarrerin Berger und Pfarrerin Bauspieß für Sie da!
Passen Sie gut auf sich und aufeinander auf und bleiben Sie gesund.

Jennifer Berger, Pfarrerin
Stefanie Bauspieß, Pfarrerin
Tobias Burger, 1. Vorsitzender Gesamt-KGR
Karl-Heinz Hipp, Vorsitzender KGR Unterhausen
Gudrun Usenbenz, Vorsitzende KGR Honau


+++ Sonntag, 15.3.2020 +++


+++ Samstag, 14.3.2020 +++

Es werden in unserer Gesamtkirchengemeinde nun keine Gottesdienste bis einschließlich Gründonnerstag stattfinden.


+++ Donnerstag, 12.3.2020 +++

Aufgrund neuer Handlungsempfehlungen zum Coronavirus müssen wir leider alle Veranstaltungen der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Unterhausen-Honau kurzfristig absagen:

  • Samstag, 14.03. Frauenfrühstück
  • Dienstag, 17.03. Ök. Seniorennachmittag
  • Mittwoch, 18.03. Elternabend zur Anmeldung zur Konfirmation 2021
  • Samstag, 21.03. Konzert Gospeltrain

Gottesdienste

Donnerstag 21. Mai 2020 - Christi Himmelfahrt
09.45 UhrGalluskirche
Gottesdienst (Prädikant Schneider)
10.30 UhrKirchhof Johanneskirche
Gottesdienst (Pfrin. Julia Reiff/Posaunenchor)
Opfer: Missionsprojekte.
Sonntag24. Mai 2020 - Exaudi
 09.00 UhrGalluskirche
Gottesdienst (Pfr. Thorsten Eißler)
Opfer: Jugendarbeit und Kinderkirche.
10.00 UhrJohanneskirche
Gottesdienst (Pfr. Thorsten Eißler)
Opfer: Asylarbeit.
11.00 UhrErlöserkirche
Gottesdienst (Pfr. Thorsten Eißler)
Opfer: Asylarbeit.
Montag, 25. Mai
19:30 Uhr.Kirchhof Galluskirche: Abendandacht
Unter Berücksichtigung der Abstandsregel feiern wir im Kirchhof eine kurze Abendandacht. Bei Regen entfällt die Andacht.
Dienstag, 26. Mai
19:30 Uhr.Kirchhof Johanneskirche: Abendandacht
Unter Berücksichtigung der Abstandsregel feiern wir im Kirchhof eine kurze Abendandacht. Bei Regen entfällt die Andacht.
Opfer der Abendandachten: Für unsere Missionsprojekte.
» zur Wochenübersicht

Gemeindebrief

Gemeindebrief 4 / 2020
Mai 2020
» jetzt anschauen
» zum Gemeindebrief-Archiv
Ihnen hat die Predigt zum Download oder "Auf einen Moment..." gefallen?

Wir freuen uns über Ihre Spende - jetzt auch einfach und unkompliziert über Paypal.
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Bitte beachten Sie, dass ein Teil der Spende als Transaktionsgebühr bei Paypal verbleibt. Daher bitten wir, größere Spenden weiter per Überweisung oder Einwurf zu tätigen, damit der volle Betrag Ihrem gewünschten Opferzweck zugeordnet werden kann.